top of page

Schema-Coaching und Therapie

Die Schema-Therapie ist eine Psychotherapieform, die sich an den Konzepten der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie und der Verhaltenstherapie orientiert. Sie wurde Anfang der 1990er Jahre von dem Psychologen Jeffrey Young entwickelt und ist insbesondere für die Behandlung von schwierigen Persönlichkeitsmerkmalen und chronischen Problemen geeignet.


Die Schema-Therapie geht davon aus, dass Menschen bestimmte Verhaltensmuster und Denkmuster haben, die sie "Schemas" nennt. Diese Schemas entwickeln sich im Laufe des Lebens und werden durch die eigene Biographie und die Erfahrungen mit wichtigen Bezugspersonen geprägt. Sie können sich auf verschiedene Bereiche des Lebens auswirken, wie zum Beispiel die Art und Weise, wie Menschen in zwischenmenschlichen Beziehungen agieren, ihre Karriereentscheidungen treffen oder ihre eigene Gesundheit und Wohlbefinden pflegen.


In der Schema-Therapie werden die Schemas als grundlegende Muster von Gedanken, Gefühlen und Verhaltensweisen betrachtet, die sich auf die aktuelle Lebenssituation auswirken und die Fähigkeit der Person beeinträchtigen, glücklich und zufrieden zu sein. Der Therapeut hilft der Patientin oder dem Patienten, ihre oder seine Schemas zu identifizieren und zu verstehen, wie sie oder er damit umgehen kann.

In der Schema-Therapie werden Schemas als tief verwurzelte Verhaltensmuster und Denkmuster betrachtet, die sich im Laufe des Lebens entwickeln und die durch die eigene Biographie und die Erfahrungen mit wichtigen Bezugspersonen geprägt werden. Schemas können sich auf verschiedene Bereiche des Lebens auswirken und können dazu beitragen, dass Menschen glücklich und zufrieden sind oder dass sie Schwierigkeiten haben, ihre Ziele und Wünsche zu verwirklichen.


In der Schema-Therapie werden verschiedene Arten von Schemas unterschieden, die sich an den verschiedenen Lebensbereichen orientieren. Zum Beispiel gibt es Schemas, die sich auf die zwischenmenschlichen Beziehungen beziehen, Schemas, die sich auf die eigene Persönlichkeit beziehen, Schemas, die sich auf die eigene Gesundheit und das Wohlbefinden beziehen, und Schemas, die sich auf die eigene Karriere und die eigene Zukunft beziehen.


Einige Beispiele für Schemas, die in der Schema-Therapie behandelt werden, sind:

  • Das "Unzulänglichkeitsschema": Dieses Schema bezieht sich auf das Gefühl, nicht gut genug zu sein oder nicht den Erwartungen anderer gerecht werden zu können. Es kann dazu führen, dass man sich selbst herabsetzt.

  • Das "Misserfolgsschema": Dieses Schema bezieht sich auf das Gefühl, dass man immer wieder scheitern wird, egal wie sehr man sich anstrengt. Es kann dazu führen, dass man sich selbst zu hart beurteilt und Schwierigkeiten hat, Risiken einzugehen.

  • Das "Abhängigkeitsschema": Dieses Schema bezieht sich auf das Gefühl, dass man ohne die Hilfe anderer nicht zurechtkommt und dass man sich von ihnen abhängig fühlt. Es kann dazu führen, dass man Schwierigkeiten hat, selbstständig Entscheidungen zu treffen und Verantwortung für sich selbst zu übernehmen.

  • Das "Missbrauchsschema": Dieses Schema bezieht sich auf das Gefühl, dass man immer wieder missbraucht oder ausgenutzt wird und dass man keine Kontrolle über das eigene Leben hat. Es kann dazu führen, dass man Schwierigkeiten hat, Grenzen zu setzen.

  • Das "Emotionsinvalidierungsschema": Dieses Schema bezieht sich auf das Gefühl, dass man nicht die Gefühle hat, die man haben sollte oder dass die eigenen Gefühle nicht wichtig sind. Es kann dazu führen, dass man Schwierigkeiten hat, die eigenen Gefühle wahrzunehmen und auszudrücken und dass man Schwierigkeiten hat, andere Menschen wirklich zu verstehen.

  • Das "Selbstentwertungsschema": Dieses Schema bezieht sich auf das Gefühl, dass man selbst nicht wertvoll ist und dass man keinen Einfluss auf das eigene Leben hat. Es kann dazu führen, dass man sich selbst herabsetzt und Schwierigkeiten hat, Selbstwertgefühl aufzubauen.

In der Schema-Therapie werden diese und andere Schemas identifiziert und bearbeitet, indem man die eigenen Gedanken, Gefühle und Verhaltensmuster untersucht und lernt, sie zu verändern. Durch die Arbeit an den Schemas können Menschen lernen, ihr Leben auf eine gesündere und befriedigendere Art und Weise zu gestalten und ihre Ziele und Wünsche zu verwirklichen.

Comments


Innenarchitektur
bottom of page