top of page

Die Woche des Selbstvertrauen

Erweitern Sie Ihre Komfortzone, um mehr Selbstvertrauen zu entwickeln und aufzubauen. Schreiben Sie jeden Abend eine kleine Aktion oder Aufgabe auf, die Sie am nächsten Tag ausführen möchten. Notieren Sie Ihre Gefühle und Emotionen während und nach der Aufgabe und planen Sie das nächste Vorhaben für den kommenden Tag. Wählen Sie zu Beginn kleine und leicht zu erledigende Aufgaben. Hier sind einige Beispiele: Führen Sie ein kurzes Gespräch mit der sympathischen Person, die in dem Geschäft arbeitet, das Sie täglich besuchen.

Gehen Sie auf einen Fremden auf der Straße zu und fragen nach etwas.

Sagen Sie jemandem, wie viel er Ihnen bedeutet: "Ich habe das Gefühl, ich sage Dir nie, wie sehr ich Dich schätze."

Probieren Sie etwas Neues aus, das Sie bisher immer aufgeschoben haben.

Sagen Sie jemandem ehrlich Ihre Meinung.

Lächeln Sie auf der Straße im Vorbeigehen 10 Leute an.

Bitten Sie jemanden in Ihrem Leben um konstruktive Kritik zu Ihrer Person.

Beschweren Sie sich einen Tag oder sogar eine Woche über gar nichts!

Bauen Sie etwas – Sie könnten zum Beispiel Ikea-Möbel, ein Gartenprojekt oder ein Lego-Set mit Ihrem Kind bauen. Die Möglichkeiten sind endlos. Werden Sie kreativ!

Einige Hinweise: Machen Sie Ihre Notizen an einen Ort, an dem Sie sich wohlfühlen.

Erlauben Sie sich, spontan zu sein und schreiben einfach auf, was Ihnen in den Sinn kommt.

Auch kleine Erfolgserlebnisse sind es wert, aufgeschrieben zu werden.

Beginnen Sie mit kleinen und einfachen Aufgaben und steigern Sie Ihre Aufgaben über die Zeit.

Erstellen Sie sich in CleverMemo eine automatische Erinnerung, um den täglichen Tagebucheintrag von morgen nicht zu vergessen.

Klicken Sie bei der entsprechenden Aktion auf "Bearbeiten", um Ihren Eintrag zu schreiben und klicken Sie anschließend auf "Speichern". Am Ende der Woche klicken Sie auf „Fertig“. Tag 1: Vorher: Meine Aktion / Aufgabe: Danach: Was denke ich nach dieser Aktion? Welche Gedanken, Empfindungen und Gefühle habe ich nach dieser Aufgabe? Was kann ich aus dieser Aktion positives für mich mitnehmen? Tag 2: Vorher: Meine Aktion / Aufgabe: Danach: Was denke ich nach dieser Aktion? Welche Gedanken, Empfindungen und Gefühle habe ich nach dieser Aufgabe? Was kann ich aus dieser Aktion positives für mich mitnehmen? Tag 3: Vorher: Meine Aktion / Aufgabe: Danach: Was denke ich nach dieser Aktion? Welche Gedanken, Empfindungen und Gefühle habe ich nach dieser Aufgabe? Was kann ich aus dieser Aktion positives für mich mitnehmen? Tag 4: Vorher: Meine Aktion / Aufgabe: Danach: Was denke ich nach dieser Aktion? Welche Gedanken, Empfindungen und Gefühle habe ich nach dieser Aufgabe? Was kann ich aus dieser Aktion positives für mich mitnehmen? Tag 5: Vorher: Meine Aktion / Aufgabe: Danach: Was denke ich nach dieser Aktion? Welche Gedanken, Empfindungen und Gefühle habe ich nach dieser Aufgabe? Was kann ich aus dieser Aktion positives für mich mitnehmen? Tag 6: Vorher: Meine Aktion / Aufgabe: Danach: Was denke ich nach dieser Aktion? Welche Gedanken, Empfindungen und Gefühle habe ich nach dieser Aufgabe? Was kann ich aus dieser Aktion positives für mich mitnehmen? Tag 7: Vorher: Meine Aktion / Aufgabe: Danach: Was denke ich nach dieser Aktion? Welche Gedanken, Empfindungen und Gefühle habe ich nach dieser Aufgabe? Was kann ich aus dieser Aktion positives für mich mitnehmen?


Opmerkingen


Innenarchitektur
bottom of page